Meine Reise

Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

Menu Menu
  • 0
    • Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

    Hier finden Sie Ihre ausgewählten Bausteine

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2151 3880 113

    Öffnungszeiten:
    Montag – Freitag:  09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

     

    Landesküche in Mexiko, Guatemala & Belize

    Was sollte man unbedingt in Mexiko gegessen haben?

    Die Küche Mexikos ist wie das Land selbst: temperamentvoll, bunt und vor allem scharf. Hierbei hat die mexikanische Küche mehr zu bieten als die bei uns in Deutschland bekannte Tex-Mex Küche.

    In Mexiko haben die Feiertage eine wichtige Bedeutung. Zu den Feiertagen wird auch immer gut und viel gegessen, da hier häufig die Familien zusammenkommen. Bekannte Gerichte sind Pozole, ein Maiseintopf sowie Chiles en Nogada. Hierbei handelt es sich um gefüllte Chilischoten in Walnusssauce. Das Rezept haben wir Ihnen gerne einmal zum Nachkochen am Ende der Rubrik aufgelistet.

    Ein besonderes Feiertag in Mexiko ist der Dia de los Muertos. Hier finden Sie in den Bäckereien die berühmten Allerheiligenbrote(Pan de muertos), Marzipansärge und eine Vielzahl an Zucker-Totenköpfen ( Calaveras de dulce).

    Fälschlicherweise wird die in Deutschland bekannte Tex-Mex Küche als die mexikanische Küche bezeichnet. Die bei uns bekannten Gerichte stammen aus dem Grenzgebiet von Texas zu Mexiko. Ein „ Chili con carne“ werden Sie nirgendwo in Mexiko finden.

    gefüllte Chilis sollten Sie unbedingt probieren

    Ein unverzichtbarer Bestandteil mexikanischer Gerichte sind Chilis. Die bekanntesten Chilis sind die grünen Jalapenos. Sie finden aber auch häufig die etwas milderen Poblano-Chilis. Die Mexikaner lieben zudem frische Kräuter wie z.B. Epazote oder Koriander. Bei Epazote handelt es sich um ein Teekraut welches gerne in Bohnengerichten verwendet wird.

    Mais bildet in Mexiko die Grundlage vieler Gerichte und ist eigentlich unverzichtbar. Beliebt sind hier bereits zum Frühstück die Tortillas (flache Maisfladen). Gerollt und mit einer pikanten Fleisch oder Bohnenmischung sind Sie als Tacos besser bekannt. Mit Käse überbacken finden wir dieses Gericht als Enchiladas auf der Speisekarte.  Im Norden Mexikos wird eher eine Weizentortilla gegessen. Gefüllt sind diese als Burritos oder Fajitas geläufig. Gebraten und mit Käse gefüllt werden die Tortillas als Quesadillas gegessen.

    Schokolade ist in Mexiko sehr wichtig und findet Verwendung in vielen Gerichten. Berühmt ist die mexikanische Küche für seine Mole. Das bekannteste Beispiel ist die Mole Poblano: Eine Sauce aus dunkler Schokolade, Tomaten, Nüssen und Chilis.

    Für eine Mole benötigen Sie viel Erfahrung, da die Zubereitung und kompliziertes und langwieriges Verfahren ist. Die Besonderheit steckt in der Vielzahl an Zutaten.

    In Deutschland wird gerne Guacamole konsumiert. Hierbei handelt es sich um eine Paste aus Avocados, Koriander und Tomaten. Den besonderen Geschmack erhält die Guacamole durch Chilis und frischen Limettensaft.

    In Mexiko wird zu fast jedem Gericht eine Salsa gereicht. Diese Soße kann mild, scharf, gekocht oder roh serviert werden. Fast immer bilden Tomaten und  Chilis die Grundzutaten.

    Tacos, Nachos und eine gute Salsa sind in Mexiko unverzichtbar

    Eine besondere Delikatesse sind Nopales, die Blätter des Feigenkaktus. Kaktussalat mit Tomaten und Zwiebeln bilden die Farben der mexikanischen Flagge.

    Auch Nachspeisen erfreuen sich in Mexiko großer Beliebtheit. Die bekanntesten Desserts sind: Paleta (mexikanisches Eis), Reis-Pudding und Flan Caramel.

    Was sollte man unbedingt in Guatemala gegessen haben?

    Die Küche in Guatemala ist durch zwei Einflüsse geprägt worden: indianisch und spanisch.

    Auch in Guatemala werden gerne Tacos und Tortillas angeboten. Grundzutaten sind Mais, Bohnen und Reis. Ein sehr bekanntes Gericht ist das Caldo de Res (Rindfleischsuppe). Zu jeder Mahlzeit werden Tortillas gereicht.

    Guatemala ist in der Welt insbesondere für den Anbau von gutem Kaffee bekannt. Dieser wird auch gerne vor Ort getrunken. Ein Großteil der besten Kaffeesorten wird jedoch exportiert.

    Das Nationalgetränk „ Ti Punck“ ist ein Cocktail aus Rum, Limettensaft und Zuckerrohrsirup.

    Was sollte man unbedingt in Belize gegessen haben?

    In Belize gibt es die Vorliebe für scharfe Gewürze. Die Küche ist aber aufgrund der Nähe zur traumhaften Karibik auch karibisches geprägt.

    Meeresfrüchte und frischen Fisch genießen

    Sie werden sehr häufig Reis mit Bohnen, Fisch, Shrimps und Hummer serviert bekommen. Die meisten Rezepte sind sehr bodenständig.

    Ein wichtiger Bestandteil darf jedoch nicht fehlen. Recado ist das Lieblingsgewürz und besteht aus Zutaten wie Piment, Salz, Kreuzkümmel, Nelken, Zimt und Oregano.

    Durch den karibischen Einfluss dürfen zudem Tomaten und Kräuter nicht fehlen. Gekocht wird auch mit Hühnchen, frischen Tropenfrüchten (Papaya, Mangos) und Kokosmilch.

    Als Dessert dürfen Sie ein Stück vom Papaya Cheese Cake nicht verpassen.