Meine Reise

Bislang haben Sie Ihrer Reise noch keine Bestandteile hinzugefügt

    Erlebe Mexiko

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2837 6638113

    Öffnungszeiten:
    Montag – Freitag:  09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

    Auf dem Highway 1 durch Kalifornien & Mexiko

    Erleben Sie unterschiedliche Kulturen auf einer Rundreise von San Francisco bis in den Süden der Baja California

    Auf dem Highway 1 durch Kalifornien & Mexiko
    • Keyfacts
    • Inklusive
    • Exklusive
    • Karte
    Reiseform: Individualreise mit dem Mietwagen
    Reisedauer: 17 Tage / 16 Nächte
    Reisebeginn: täglich
    Reiseroute: San Francisco - Monterey - Santa Barbara - San Diego - Ensenada - Catavina - Guerrero Negro - San Ignacio - Loreto - La Paz
    Reisepreis: ab € 2590,- p.P. bei 2 Personen

    Kombinieren Sie während dieser rund 2,5-wöchigen Mietwagenrundreise Kalifornien in den USA mit der mexikanischen Halbinsel Baja California. Starten Sie Ihre Reise in der vielseitigen Stadt an der Golden Gate Bridge, San Francisco, und fahren Sie entlang der landschaftlich reizvollen Strecke auf dem Highway No.1 Richtung Süden. In Santa Barbara verbringen Sie entspannte Tage am Strand oder wandeln auf den Spuren der Hollywoodstars in Los Angeles. Ab San Diego bekommen Sie dann bereits einen Vorgeschmack auf das mexikanische Lebensgefühl, welches Sie auf der Baja California erwartet: weitläufige Weingüter, riesige Kakteen und menschenleere Wüste wechseln sich mit alten Missionskirchen, einsamen Buchten und einer abwechslungsreichen Tierwelt ab. Besonders Natur- und Tierliebhaber kommen bei dieser Rundreise voll auf ihre Kosten.

    Hinweis: Unseren Routenvorschlag passen wir gerne an Ihre Vorstellungen an.

    Übernachtung: 15 Nächte in zentral gelegenen Stadthotels, Unterkünften im mexikanischen Stil und ruhige Hotels an der Küste Komfort 3
    Aktivitäten: Rundgang durch China Town in einer Kleingruppe mit englisch sprechendem Guide, Besuch eines Weingutes im Valle Guadaloupe per Mietwagen, Halbtagesausflug durch die Cataviña-Wüste, geführte Wanderung zu Felsmalereien in der Sierra de San Francisco, Boots- und Schnorchelausflug zur Isla Coronado bei Loreto und zur Isla Espiritu Santo bei La Paz, Kleingruppen mit spanisch sprechendem Guide für alle Ausflüge in Mexiko
    Transport: in den USA 4 Tage Mietwagen Kat. A, in Mexico 10 Tage Mietwagen Kat. C/Baja California, Privattransfer im klimatisierten PKW mit spanisch sprechendem Fahrer von San Diego über die Grenze nach Tijuana
    Mahlzeiten: 11 x Frühstück, 3 x Picknick während der Ausflüge
    Sonstiges: Infopaket, deutschsprachige Routenbeschreibungen, Straßenkarte für Mexiko, 24-Stunden-Erreichbarkeit der Agenturen vor Ort
    • Weitere Mahlzeiten

    • Trinkgelder

    • Transfer Flughafen San Francisco – Hotel

    • Gebühr für Mietwagen-Einwegmiete Tijuana – La Paz (ca. 585,- USD, zu zahlen vor Ort)

    • Optionale Ausflüge

    • Internationaler Flug (Rückflug über Nacht)

    Tag 1 – Ankunft in San Francisco

    San Francisco Golden Gate Bridge

    Die berühmte Golden Gate Bridge!

    Meistens landen Sie gegen Mittag oder späten Nachmittag in San Francisco. Nehmen Sie sich eins der vielen Taxis, die vor dem Flughafen warten und fahren Sie in rund einer halben Stunde zu Ihrem Hotel im Zentrum von San Francisco. Das Hotel hat einen beinahe europäischen Stil und nach dem rund 12-stündigen Flug sind Sie wahrscheinlich froh sich frischzumachen. Lassen Sie den restlichen Tag am besten ruhig angehen und das Flair der Stadt auf sich wirken: hier liegen die asiatischen Stadtteile Japan Town und China Town direkt neben Little Italy und dem Geschäftsviertel mit modernen Gebäuden. Wir haben während unserer Reise erst einmal die Umgebung des Hotels erkundet und uns schon einmal die nächstgelegene Metrostation herausgesucht, die direkt in Laufnähe des Hotels liegt. Dann haben wir in einem typisch amerikanischen Diner unseren ersten Burger genossen bevor wir müde vom langen Flug in unsere Betten gefallen sind.

    Tag 2 – Rundgang durch Chinatown mit lokalem Guide

    San Francisco Chinatown

    Bunt geschmückte Chinatown in San Francisco

    Heute erkunden Sie mit einem lokalen Guide das Stadtviertel Chinatown, eines der größten Chinatowns außerhalb Asiens. Sobald Sie das Tor zum Chinatown betreten, fühlen Sie sich in eine andere Welt versetzt. Hier finden Sie allerhand Geschäfte und Restaurants – alle nur noch mit asiatischen Schriftzügen. Oft geht es quirlig zu, denn die chinesischen Einwanderer feilschen gerne an den lokalen Ständen. Wir haben mit unserem Guide beispielsweise auch einen Abstecher in eine der Apotheken gemacht und eine Kräutermischung gekauft, die anscheinend gegen „Alles“ hilft. Mittags haben wir dann in einem typischen einfachen chinesischen Restaurant gegessen und waren froh, dass uns der Guide bei der Auswahl aus den vielen verschiedenen exotischen Gerichten geholfen hat.
    Den Nachmittag können Sie selbst gestalten. Viele Reisende besuchen die berühmte Gefängnisinsel Alcatraz. Falls Sie daran Interesse haben, empfehlen wir Ihnen die Karten vorab zu buchen, da die Anzahl der Besucher begrenzt ist. Geben Sie uns einfach Bescheid, wenn wir Tickets für Sie reservieren können.

    Tag 3 – Entlang des Highway No.1 nach Monterey

    Monterey-Canning

    Cannery Row: früher bekannt für die Fischfabriken, heute touristisches Zentrum von Monterey.

    Nur etwa 15 Minuten vom Hotel entfernt liegt Ihre Mietwagenstation, wo Sie Ihren Mietwagen entgegen nehmen. Machen Sie vielleicht noch einen kleinen Stop am Marine Drive oder am Golden Gate Vista Point, einem Aussichtspunkt, von wo Sie noch ein gutes Foto von der Golden Gate Bridge machen können. Dann führt Sie Ihre Route auf dem berühmten Highway No. 1 Richtung Süden. Die meiste Zeit verläuft die Straße entlang der Küste. Oft ist es morgens etwas nebelig, jedoch kommt gegen Mittag die Sonne hervor. Unterwegs kommen Sie immer wieder an ausgeschilderten Aussichtsorten, sogenannten Vista Points, und kleineren State Parks vorbei, an denen es sich lohnt anzuhalten und auch den ein oder anderen kleinen Rundweg zu laufen. Je nachdem wie oft Sie unterwegs gestoppt haben, kommen Sie gegen späten Nachmittag in Monterey an. Nach dem langen Tag im Auto haben wir abends noch einen Spaziergang vom Hotel ans Fisherman´s Wharf, dem Hafen, gemacht, um dort den berühmten Clam Chowder, eine Art Muschelsuppe, zu probieren.

    Tagesetappe San Francisco – Monterey: 120 Meilen (etwa 2,5 Stunden)

    Tag 4 – Weiterreise nach Santa Barbara

    Strand am Highway No 1

    Die Küsten entlang des Highway No. 1

    Es geht weiter über den Highway No. 1 nach Süden. Obwohl wir schon von der Landschaft des gestrigen Tages beeindruckt waren, war dieser Teilabschnitt für uns das Highlight: Die Straße führt teilweise in Serpentinen entlang der Küste und ein Ausblick ist beeindruckender als der andere. Sehen Sie also zu, dass Ihre Kamera gut aufgeladen und genügend Speicherplatz vorhanden ist. Wir haben relativ zu Beginn des Tages auch direkt im Point Lobos State Reserve angehalten um die Seelöwen zu beobachten, die hier fast immer am Strand faulenzen. Nachmittags erreichen Sie Santa Barbara, welches direkt am Highway No. 1 liegt. Für uns ist diese Stadt so wie man sich eine südkalifornische Stadt aufgrund vieler Filme und TV-Serien vorstellt. Sie verbringen die kommenden zwei Nächte in einem gemütlichen Hotel mit Pool, welches nur ein paar hundert Meter von der Küste entfernt liegt – oder Sie wagen zur Abkühlung direkt einen Sprung in den Pazifik?

    Tagesetappe Monterey – Santa Barbara : 230 Meilen (etwa 5 Stunden)

    Tag 5 –  Besuch von Santa Barbara oder Abstecher nach Los Angeles

    Missionskirche in Santa Barbara

    Von der Missionskirche aus haben Sie einen tollen Blick auf die umliegenden Berge.

     

    Heute können Sie überlegen wie Sie den Tag gestalten. In rund 1,5-2 Stunden erreichen Sie das Zentrum von L.A.. Hier können Sie Hollywood-Luft schnuppern, während Sie am Chinese Theatre auf dem berühmten Walk of Fame nach den Sternen Ihrer Stars suchen und den Sunset Boulevard besuchen.
    Wir haben den Tag jedoch dazu genutzt, einfach nur am Strand von Santa Barbara zu relaxen und uns zwischendurch im Meer etwas abzukühlen. Nachmittags sind wir dann doch noch einmal kurz ins Auto gestiegen und haben das Stadtviertel Montecito erkundet – hier wohnen viele Promis und wir fanden es interessant die vielen Villen zu sehen.
    Schlendern Sie abends auf der State Street entlang und genießen Sie einen Cocktail in einem der vielen Restaurants.

    Tag 6 – Weiterreise nach San Diego

    Old Town San Diego

    San Diego´s Old Town stimmt Sie auf Mexiko ein.

    Ihre Route führt Sie heute weiter über die Küstenstraße und Sie fahren entlang namhafter Orte, die Sie schon oft in Filmen gehört haben: Malibu, Santa Monica…

    Wahrscheinlich sehen Sie unterwegs zahlreiche Surfer im Wasser, die auf die optimale Welle warten. Nach rund 4,5-5 Stunden erreichen Sie die südlichste Stadt Kaliforniens: San Diego. Hier finden sie einen bunten Mix aus amerikanischer und mexikanischer Architektur und jede Menge Freizeitmöglichkeiten. Wir empfehlen Ihnen Ihren Mietwagen direkt am Flughafen abzugeben und dann mit dem kostenlosen Shuttle des Hotels zu Ihrer Unterkunft zu fahren, welches sich im Stadtviertel Old Town befindet. Wir haben den Abend hier gemütlich bei einem Margarita ausklingen lassen und uns so auf unseren zweiten Teil der Reise in Mexiko eingestimmt.

    Tagesetappe Santa Barbara – San Diego: 220 Meilen (etwa 4,5 Stunden)

    Tag 7 – Weiterreise nach Ensenada in Mexiko und Besichtigung des ältesten Weingutes der Baja California

    Ensenada Rathaus

    Stadtbummel durch Ensenada – die Ähnlichkeit zu San Diego ist nicht zu übersehen.

    Goodbye California – Bienvenido en Mexico! Am Morgen genießen Sie noch einmal ein amerikanisches Frühstück auf der Dachterrasse Ihres Hotels, bevor Ihr Fahrer Sie abholt und in etwa 30 Minuten über die Grenze nach Mexiko bringt. Am Flughafen von Tijuana kaufen Sie Ihre Touristenkarte (ca. 20,00 USD), und dann nehmen Sie Ihren Mietwagen für die kommenden Tage entgegen. Von Tijuana aus fahren Sie erst einmal für eine halbe Stunde entlang der Pazifikküste – bis zum Surfer- Örtchen San Miguel. Hier haben wir unseren ersten kleinen Abstecher zum mexikanischen Meer gemacht, wie einst die Rocklegende Jim Morrison.

    Die Fahrt führt Sie nun weiter ins Landesinnere, durch das grüne Tal Valle Guadaloupe. Sie besuchen das älteste Weingut der Baja California – inklusive Führung durch die riesigen Weinkeller und Weinverkostung. Unser Tipp: nehmen Sie sich ein Glas Chinon mit auf die Terrasse und genießen Sie dabei den Ausblick über die Weinberge. Was für ein erster Tag in Baja California!

    Tag 8 – Weiterrreise von Ensenada in die Cataviña Wüste

    Ensenada Flagge

    Trauen Sie sich am Strand von Ensenada in den kühlen Pazifik zu hüpfen?

    Heute Morgen verabschieden Sie sich vom Pazifik – vielleicht mit einem Sprung ins kühle Nass an Ensenadas kilometerlangen Stränden. 

    Auf geht es durch das Landesinnere in die Cataviña-Wüste. Die einzigartige Landschaft aus 120 Kakteenarten – von denen über 60 nur hier existieren – hält endlose Fotomotive für Sie bereit.  Nach etwa vier Stunden Fahrt auf der einzigen Straße erreichen Sie das Dorf Cataviña. Ihr Hotel auf der rechten Seite können Sie gar nicht verfehlen. Beim Aussteigen wurde uns schlagartig bewusst, dass wir in der Wüste, und nicht mehr an der frischen Küste sind. Zum Glück gibt es in der ehemaligen Mission, die heute unsere Unterkunft ist, einen erfrischenden Pool. Nach einem leckeren Margarita sind wir ganz früh ins Bett gegangen, denn um fünf Uhr hat schon der Wecker geklingelt. Und das frühe Aufstehen hat sich gelohnt: Der atemberaubende Sonnenaufgang in der Kakteenwüste war ein Highlight unserer Reise.

    Tagesetappe Ensenada – Cataviña: 370 Kilometer (etwa 4,5 Stunden)

    Tag 9 – Ausflug in die Cataviña-Wüste und Weiterreise nach Guerrero Negro

    Catavina Riesenkaktus

    Wir schicken Sie in die Wüste…

    Wenn Sie auch früh am Morgen zum Sonnenaufgang aus den Betten gestiegen sind, dann haben Sie schon gefrühstückt, wenn Ihr spanisch sprechender Guide Sie zum Halbtagesausflug durch die Wüste abholt. Den Kontrast zwischen den grauen und gelben Felsen, den haushohen Cardón-Kakteen und dem tiefblauen Himmel werden Sie bestimmt noch lange in Erinnerung behalten. Auch wenn Sie selbst kein Spanisch sprechen, wird Ihnen Ihr Guide viele Geheimnisse der Wüste verraten: Welche Kakteenfrüchte schmecken besonders gut? Wie findet man den Weg zurück? Und unter welchen Steinen hat man die besten Chancen einen Skorpion zu entdecken? Wir waren beeindruckt von diesem einmaligen Ökosystem der Wüste.

    Sie haben am Nachmittag noch fast vier Stunden Zeit, die Landschaft auf Ihrer Fahrt zu genießen, bevor Sie die Straße wieder zur Küste führt. Sie übernachten im kleinen Örtchen Guerrero Negro, übersetzt dem ‚Schwarzen Krieger‘.

    Tagesetappe Cataviña – Guerrero Negro: 240 Kilometer (etwa 3 Stunden)

    Tag 10 – Weiterreise von Guerrero Negro nach San Ignacio, optionale Besichtigung einer Salzgewinnungsanlage

    San Ignacio Kajak

    Mit dem Kajak gemütlich den See in San Ignacio erkunden.

    Für die meisten Reisenden ist Guerrero Negro nur ein Zwischenstopp auf dem Weg nach San Ignacio. Sollten Sie während der Walsaison von Januar bis März reisen, können Sie die in der Nahe gelegenden Bucht Ojo de Liebre eine Whale-Watching Tour machen. Für viele Reisende ist auch ein Besuch der riesigen Salzgewinnungsanlage interessant. Geben Sie uns Bescheid, wenn Sie auch einen dieser beiden Ausflüge reservieren möchten.
    Nach weiteren drei Stunden durch Wüstenlandschaft und vorbei an Riesenkakteen rechts und links der MEX 1 taucht vor Ihnen im Tal eine grüne Oase auf – erschrecken Sie nicht, es ist keine Fata Morgana! In einem Palmenwald, gespeist von drei Quellen, liegt das Städtchen San Ignacio. Ihr Zuhause für die nächsten zwei Nächte ist ein gemütliches Jurtezelt direkt am See. Sie werden überrascht sein, wie komfortabel und bequem es sich in diesen festen Zelten übernachtet. Wir sind nach unserer Ankunft erst einmal in die am Ufer liegenden Kajaks gehüpft und haben den See, seine Quellen und seine Bewohner erkundet. Die Pelikane und Kraniche haben uns dabei ganz nah an sich heran gelassen.

    Tagesetappe Guerrero Negro – San Ignacio: 190 Kilometer (etwa 3 Stunden)

    Tag 11 – Wanderung in der Sierra de San Francisco

    Santa Marta Wanderung Ranchero

    Unser Ranchero während der Wanderung durch die Sierra.

    Am nächsten Morgen erwartet Sie ein ausgiebiges Frühstück – damit sind Sie gut gerüstet für die heutige Wanderung. Ihr spanischsprachiger Guide holt Sie ab und fährt mit Ihnen in die Sierra de San Francisco, wo Ihre Tour zu Fuß weiter geht. Begleitet werden Sie von einem Ranchero mit Esel – die beiden kennen die Pfade durch die Kakteen wie ihre Satteltasche. Die anstrengende Wanderung lohnt sich: im 1500 Metern Höhe haben Sie nicht nur eine atemberaubende Aussicht über die raue Gebirgslandschaft, sondern auch auf die jahrhundertealten Felsenmalereien der Cochimi-Indianer. Auf den grauen Felsen entdecken Sie Medizinmänner, Rehe und sogar Wale! Nach dem Abstieg haben wir uns erst einmal mit leckeren Burritos und einem kühlen Bier belohnt.

    Nach etwa sieben Stunden sind Sie zurück in San Ignacio. Wenn Sie Lust haben, hüpfen Sie zur Abkühlung noch einmal in den See vor Ihrer Jurte.

    Tag 12 – Weiterreise nach Loreto

    Loreto Missionskirche

    Angekommen in Loreto

    Heute wartet der Golf von Kalifornien auf Sie. Das gemütliche Städtchen Loreto ist für die kommenden zwei Nächte Ihr Zuhause. Wir haben uns in dem Provinzstädtchen mit Multikulti-Gemeinde auf Anhieb wohl gefühlt. Schlendern Sie über den Zócalo, den zentralen Platz im Ortskern, oder entlang des Malecón, der kilometerlangen Hafenpromenade. Ein besonderes Schauspiel ist die älteste Kirche der Baja California, die an Wochenend-Abenden oft in blinkendem buntem Licht erstrahlt. Für unseren Geschmack etwas kitschig, aber jedenfalls nicht zu übersehen.

    Unser Tipp: die besten Tacos der Stadt, wenn nicht sogar der ganzen Baja California, bekommen Sie im El Rey del Taco. Besonders gemütlich ist es nicht, aber authentischer geht es kaum!

    Tagesetappe San Ignacio – Loreto: 270 Kilometer (3 bis 4 Stunden)

    Tag 13 – geführte Bootstour in Loreto zur Isla Coronado

    Isla Coronado Strand

    Genießen Sie den Strand auf der Isla Coronado

     

    Für heute haben wir bereits einen Ausflug mit dem Boot zur Isla Coronado für Sie reserviert. Am Morgen treffen Sie sich mit Ihrem Guide an der Marina von Loreto. Entweder laufen Sie zum Hafen, oder Sie nehmen Ihr Auto. Direkt neben dem Hafen gibt es auch kostenlose Parkplätze. Sie erhalten ein Bändchen, das Sie berechtigt, sich im Marine Nationalpark aufzuhalten. Und dann geht es los zur Isla Coronado. Nach wenigen Minuten Fahrt sehen Sie um sich herum bereits hunderte von Delfinen.

    Je nach Jahreszeit erleben Sie unterschiedliche Highlights. In der Walsaison von Mitte Januar bis April werden Sie auf viele Wale treffen. Außerhalb dieser Monate haben Sie die Gelegenheit verschiedene Schnorchelstopps einzulegen und den Seelöwen unterwegs ganz nah zu kommen. Zur Siesta legt Ihr Boot am weißen Strand der Insel an, wo Sie mit den anderen Gästen zusammen picknicken. Danach bleibt noch genügend Zeit zum Entspannen oder doch noch einmal abzutauchen bevor es zurück nach Loreto geht.

     

    Tag 14 – Weiterreise nach La Paz

    Loreto-Mission-Melanie

    Die Mission San Francisco Javier mit beeindruckender Bergkulisse.

    Wenn Sie am Morgen früh aufstehen, haben Sie noch Zeit, vor Ihrer Weiterfahrt nach La Paz die Mission San Francisco Javier zu besuchen. Die zweistündige Fahrt, teils über unbefestigte Straßen, führt Sie zu dieser beeindruckenden Mission – gelegen in einer Palmenoase und umringt von grandioser Bergkulisse. Die Mission ist die zweitälteste Kaliforniens, wurde 1758 fertig gestellt und ist bis heute sehr gut erhalten.

    Wenn Sie La Paz erreichen, gelangen Sie automatisch zum Malecón, der kilometerlangen Uferpromenade der Stadt. Von hier aus vier Querstraßen weiter liegt Ihr gemütliches Hacienda-Hotel: entspannen Sie im ruhigen Garten von der langen Fahrt, den Streifzügen durch die Gassen der Stadt oder der Shopping-Tour auf der Jagd nach Souvenirs.

    Tagesetappe Loreto – La Paz: 360 Kilometer (etwa 4,5 Stunden)

    Tag 15 – geführte Bootstour in La Paz zur Insel Espiritu Santo

    Espiritu Santo - Seelöwen

    Tierbeobachtung in Espiritu Santo

    In La Paz ist immer etwas los – besonders am Wochenende. Dann ziehen nachts die Einheimischen im Autokorso über den Malecón und die Fußgänger tanzen nicht selten auf der Promenade zur Musik aus den Boxen der Autos.

    Tagsüber geht es, trotz der etwa 215.000 Einwohner, sehr gemächlich zu. Für Sie steht heute eine Bootstour zur Isla Espiritu Santo auf dem Programm. Sie werden am Hotel abgeholt und zur Playa Pichilingue gebracht, wo Eduardo, ihr Kapitän schon auf Sie wartet. Auf dem Weg zur Insel haben Sie die Möglichkeit mit Schnorchelausrüstung ins Wasser zu hüpfen und mit den Seelöwen zu schnorcheln. Trauen Sie sich ruhig! Die niedlichen Tiere sind hier an Menschen gewöhnt. Für uns war das ein unvergessliches Erlebnis! Die Insel an sich ist mit ihren weißen Stränden und der tollen Unterwasserwelt natürlich auch ein Highlight.

     

     

    Tag 16 – Abreise aus La Paz

    Baja California Schild

    Auch Ihnen eine gute Reise!

    Wenn Sie heute Ihren Mietwagen am Flughafen abgeben und von La Paz zurück nach Hause fliegen, dann zeigt der Kilometermesser Ihres Autos etwa 2500 Kilometer mehr an – auf dieser Strecke haben Sie in den letzten zwei Wochen bestimmt jede Menge erlebt!

    Für die Fahrt zum Flughafen benötigen Sie je nach Tageszeit 30 bis 60 Minuten.

    Tag 17 Ankunft in Europa

    Durch die Zeitverschiebung von sieben Stunden kommen Sie am nächsten Tag zu Hause an.