Meine Reise

Bislang haben Sie Ihrer Reise noch keine Bestandteile hinzugefügt

    Erlebe Mexiko

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2837 6638113

    Öffnungszeiten:
    Montag – Freitag:  09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

    Maya-Route Individuell

    Quer durch durch Mexiko, Guatemala und Belize - mit öffentlichen und Shuttlebussen auf der Maya Route

    Maya-Route Individuell
    • Keyfacts
    • In Kürze
    • Inklusive
    • Exklusive
    • Optional
    • Karte
    Reiseform: Individualreise mit öffentlichen Bussen
    Reisedauer: 23 Tage / 22 Nächte
    Reisebeginn: täglich
    Reiseroute: Playa del Carmen - Chichen Itza - Merida - Campeche – Palenque - San Cristobal – Panajachel – (Chichicastenango) – Antigua – Flores/Tikal – Caye Caulker – Playa del Carmen
    Reisepreis: ab € 1710,- p.P. bei 2 Personen
    ab € 1785,- p.P. bei 2 Personen (01.12.17-31.03.18)
    ✓ komfortabel und sicher unterwegs mit Bus, Shuttle & Privattransfers
    ✓ koloniale Städte, Maya Ruinen, Cenoten und weiße Strände
    ✓ mystische Ruinen im Dschungel von Tikal
    ✓ Karibik Feeling in Belize

    Diese Rundreise führt Sie in gut drei Wochen entlang der Maya Route durch Mittelamerika. Sie reisen nicht in einer Gruppe, sondern entdecken Mexiko individuell mit komfortablen 1. Klassebussen. In Guatemala und Belize reservieren wir klimatisierte Minibusse und gegebenenfalls Privattransfers. Sie erkunden die Mayastätten auf eigene Faust, lassen die einzigartige Natur und indigenen Lebensweisen der Länder auf sich wirken und übernachten in landestypischen, zentral gelegenen Hotels. Eine Kostprobe: Mayastätten wie Chichen Itza, Palenque und Tikal, koloniale Städte wie Merida, San Cristobal und Antigua und Schnorcheln und karibische Atmosphäre auf Caye Caulker in Belize. Hinweis: Wir passen die Rundreise gerne Ihren Wünschen entsprechend für Sie an.

    Übernachtung: 21 Nächte in zentral gelegenen Stadthotels mit kolonialem Flair, Posadas mit Seeblick und im Strand-Bungalow Komfort 3
    Aktivitäten: Ausflug zu den indigenen Dörfern ab San Cristobal, individueller Halbtagesausflug am Atitlan See, Besuch des indigenen Wochenmarkts von Chichicastenango an Markttagen (Markttage: Donnerstag und Sonntag), Schnorchelausflug mit einem Segelboot zum zweitgrößten Barrier Reef der Welt, alle Aktivitäten in einer Kleingruppe mit Englisch oder Spanisch sprechendem Guide/Fahrer
    Transport: Privater Flughafentransfer im klimatisierten PKW mit Englisch sprechendem Fahrer bei An- und Abreise, unterwegs mit Hilfe von öffentlichen 1. Klasse Bussen bzw. Shuttlebussen
    Sonstiges: Meet & Greet, englischsprachige Routenbeschreibung und Bustickets, 24-Stunden-Erreichbarkeit der Agenturen vor Ort
    • Eintritte: Maya-Ruinen in Chichen Itza, Palenque und Tikal sowie die Wasserfälle bei Palenque (i.d.R. zwischen € 3,00 – 10,00)

    • Mahlzeiten

    • Trinkgelder

    • Kurze Transfers vom/zum Busbahnhof (i.d.R. ca. € 2,00 -5,00 p.P. mit einem Taxi)

    • Transfer Caye Caulker – Chetumal: Wassertaxi Chetumal – Caye Caulker (ca. € 40,00 p.P. pro Strecke) Oder Wassertaxi Belize City – Caye Caulker (ca. € 8,00 p.P. pro Strecke) plus Bustransfer Belize City – Chetumal (ca. € 5,00 – 10,00 p.P. pro Strecke)

    • Optionale Ausflüge

    • Internationaler Flug (Rückflug über Nacht)

    • Gebühren bei Grenzübergängen (Mexiko – Guatemala ca. 18,-€ p.P.; Guatemala – Belize ca. 6,-€ p.P.; Belize – Mexiko ca. 15,-€ p.P.)

    • Verschiedene Ausflüge ab Merida, z.B. zum Rio Celestun, Uxmal oder der Cenoten von Cuzama ab Merida

    • Salsa Tanzkurs in Campeche (ca. € 15,00 p.P)

    • Halbtagesausflug zum Sumidero Canyon ab San Cristobal (ca. € 38,00 p.P)

    Fügen Sie diese Tour zu Ihrer Reiseroute hinzu

    Tag 1 & 2 – Flug nach Cancun& Entspannung in Playa del Carmen

    Yucatan Strand mit Booten

    Entspannter Start am Strand…

    Nach Ihrer Ankunft auf dem modernen Flughafen von Cancun werden Sie in der Ankunftshalle erwartet und nach Playa del Carmen gebracht. Ihr Hotel liegt besonders zentral. Es sind nur wenige Schritte bis zum breiten Strand oder zur Hauptgeschäftsstraße, der Quinta Avenida (Fünfte Avenue). Aber das kommt erst am nächsten Morgen, erst müssen Sie sich ein wenig von dem langen Flug erholen und sich an den Zeitunterschied gewöhnen.

    Am nächsten Tag heißt erst einmal: Handtuch und Buch mit zum Strand nehmen und Sonne tanken. Zum Essen gehen Sie am besten in eine der Beachbars. Mittags ist die Sonne sehr stark, bleiben Sie besser im Schatten. Auf der Quinta Avenida gibt es alles Mögliche zu sehen und zu erleben – auch abends. So bekommen Sie schon einmal das richtige Mexiko-Gefühl und können am nächsten Morgen Ihre Individualreise durch Mexiko, Guatemala und Belize in aller Ruhe antreten.

    Tag 3 – Weiterreise von Playa del Carmen zur Mayastätte Chichen Itza

    Chichen Itza

    Die berühmte Mayastätte Chichen Itza.

    Gegen 08:00 Uhr morgens beginnt heute Ihre Rundreise. Mit dem Taxi fahren Sie von Ihrem Hotel zum Busbahnhof und steigen in den 1. Klasse Bus Richtung Chichen Itza. Gegen 11:00 Uhr erreichen Sie die Mayastätte, Ihr Bus hält in der Nähe des Eingangs. Nehmen Sie sich erst einmal für etwa 2-3 US-Dollar ein Taxi zu Ihrem Hotel. Dieses liegt verborgen in einem tropischen Garten bei einem der Nebeneingänge. Die Ruinen sind zwar noch bis  ca. 17:00 Uhr für Besucher geöffnet, jedoch ist es gerade um die Mittagszeit sehr heiß und es sind viele Touristen zwischen den Tempeln unterwegs.

    Entspannen Sie am besten heute erst einmal in Ihrer Unterkunft mit Pool. Zu empfehlen ist der Besuch der Mayastätte am nächsten Morgen, sobald diese öffnet. So umgehen Sie den Touristenstrom und das Klima ist noch gut erträglich.

    Fahrzeit: ca. 2,5 – 3 Stunden ohne Pausen

    Tag 4 – Erkundung von Chichen Itza & Weiterreise nach Merida

    Merida Kathedrale

    Die Kathedrale de San Ildefonso bei Nacht

    Auch heute lohnt sich frühes Aufstehen! Um 08:00 Uhr öffnen die Mayaruinen von Chichen Itza und um diese Uhrzeit ist noch nicht viel los, denn die meisten Touristen kommen erst gegen 10:00 Uhr. Wir haben es genossen die Mayaruinen (fast) ganz für uns zu haben und konnten tolle Erinnerungsfotos vom Haupttempel ‚El Castillo‘ schießen, den man mittlerweile leider nicht mehr besteigen kann. Genauso beeindruckend wie die Pyramiden fanden wir den Ballspielplatz mit seiner einzigartigen Akustik. Uns hat es sehr beeindruckt, dass wir uns von der einen zur anderen Tribüne annähernd flüsternd unterhalten konnten – das sollten Sie auch mal ausprobieren.

    Gut vier Stunden reichen zur Besichtigung aus. Anschließend erfrischen Sie sich etwas im Hotel, bevor Sie sich zurück zum Haupteingang der Mayastätte begeben, von wo aus Ihr Bus gegen 14 Uhr nach Merida fährt. Angekommen in der großen Kolonialstadt beziehen Sie Ihr zentral gelegenes Hotel mit Pool und können sich überlegen, ob Sie bereits einen ersten Spaziergang durch die Stadt unternehmen.

    Fahrzeit: ca. 2 -2,5 Stunden ohne Pausen

    Tag 5 – Sightseeing in Merida und Umgebung, optionaler Ausflug zu den Flamingos von Celestun

    Fliegende Flamingos

    Rosa Flamingos in Celestún am Golf von Mexiko

    In Merida gibt es viel zu sehen. Hier reihen sich pastellfarbene Häuser und Gebäude im Stil der französischen Neorenaissance. Die älteste Kathedrale Yucatans ist ebenfalls hier zu finden. Die meisten der prunkvollen Gebäude stehen auf dem Paseo de Montejo, der Hauptstraße Meridas.

    Den heutigen Tag können Sie für einen Ausflug in die Umgebung von Merida nutzen. Unternehmen Sie z. B. einen Ausflug zur ‚Puuc Route‘. Die Mayaruinen, die hier stehen, wurden alle im Puuc-Stil gebaut, wodurch der Name entstand. Oder möchten Sie ein Naturgebiet besuchen? Dann können Sie einen Ausflug nach Celestún machen. Hier am Golf von Mexiko leben unter anderem rosa Flamingos. Per Boot fahren Sie den Fluss entlang, um die Tiere zu beobachten.

    Beide Tagesausflüge sind buchbar vor Ort in Ihrem Hotel, fragen Sie am besten an der Rezeption danach, wenn Sie Interesse haben. Die Kosten betragen etwa 60,- USD pro Person pro Ausflug.

    Tag 6 – Weiterreise von Merida in die Piratenstadt Campeche

    Straße Campeche

    Die vielen bunten Gassen in Campeche machen Spaß!

     

    Am Busterminal von Merida nehmen Sie gegen 09:00 Uhr den 1. Klasse Linienbus nach Campeche. Sie kommen gegen Mittag an und nehmen ein Taxi zu Ihrem Hotel. Sie können am Meer zu Mittag essen und gehen dann durch das Tor direkt ins historische Zentrum.

    Campeche ist eine überraschend nette Stadt, das Zentrum ist übersichtlicher als Merida. Besonders die Bürgersteige entlang der bunten Gassen, die teilweise bis zu einen Meter hoch sind, haben uns fasziniert. Vom zentralen Platz aus fährt eine Straßenbahn entlang der Sehenswürdigkeiten; vor allem Festungsmauern und Bastionen, die früher die Stadt gegen Piraten beschützten. In den letzten Jahren wurden zahlreiche koloniale Gebäude restauriert. Sie sehen prächtig aus und werden abends stimmig beleuchtet. Probieren Sie die hiesige Spezialität: Babyhai mit Tortillas und Tomatensoße.

    Fahrzeit: ca. 2,5 Stunden ohne Pausen

    Tag 7 – Weiterreise von Campeche ins tropische Palenque

    Pyramide in Palenque

    Pyramide des Wahrsagers in Palenque

    Heute reisen Sie von Campeche aus direkt zum Dorf Palenque, das ca. sieben Kilometer von den Ruinen entfernt liegt. Palenque liegt im Dschungel und dementsprechend ist es heiß und feucht hier (35 Grad). Sie übernachten in einem Hotel am Rande des Dorfes und in der Nähe des Busbahnhofs. Den kleinen Ort können Sie leicht zu Fuß erreichen, bietet aber außer zum Essen nicht viel Interessantes.

    Das kleine Nest Palenque ist heute ein guter Ort auf der Maya Route, um E-Mails aus der Heimat nachzuschauen oder Postkarten zu schreiben. Da es hier das ganze Jahr über meist sehr schwül und heiß ist, sollten Sie für den Abend am besten ein Restaurant mit klimatisierten Räumen nehmen, wie z. B. Las Tinajas, indem man sich reichlich für den nächsten Tag stärken kann.

    Fahrzeit: ca. 5 – 6 Stunden

    Tag 8 – Ausflug zur Mayastätte Palenque & zu den Wasserfällen von Roberto Barrios

    Agua Azul bei Palenque

    Abkühlung gefällig?

    Bereits früh am Morgen werden Sie mit einem Minibus abgeholt, der Sie zur Mayastätte von Palenque bringt. Da viele Hieroglyphen in Palenque intakt geblieben sind, ist die Ruinenstätte eine der wenigen, in der die Archäologen sehr viel über die Geschichten der Mayas entdecken konnten. Sie haben einige Stunden Zeit, um zwischen den Ruinen hindurch zu schlendern. Dann wartet Ihr Transfer bereits auf Sie und bringt Sie zu den etwa 45 Minuten entfernt liegenden Wasserfällen von Roberto Barrios. Hier können Sie sich herrlich erfrischen und die tropische Umgebung genießen. Vergessen Sie also nicht Ihre Badesachen und ein paar Wassersandalen oder Schuhe, die auch nass und eventuell dreckig werden können. Am späten Nachmittag sind Sie wieder am Hotel in Palenque.

    Reine Fahrzeit: ca. 5,5 Stunden ohne Pausen

    Tag 9 & 10 – Fahrt nach San Cristobal de las Casas & geführter Tagesausflug in die Mayadörfer San Juan Chamula und Zinacantan

    Am nächsten Morgen steigen Sie wieder in den Bus  und fahren via Villahermosa in die Berge nach San Cristobal. Nicht nur die Stadt San Cristobal de las Casas selber sondern auch die umliegenden Dörfer in der Hochebene sind noch immer stark von der indigenen Kultur der Mayas geprägt. Viele der Dörfer leben abgeschottet von der modernen Zivilisation und nur in wenigen von ihnen ist es möglich beziehungsweise erlaubt, als Fremder einen Besuch abzustatten.

    ????????????????????????????????????

    Kirche und zentraler Platz von Chamula

    Für den nächsten Tag organisieren wir für Sie einen Ausflug mit einem englisch sprechendem Guide. Er nimmt Sie einen Vormittag lang mit zu den Dörfern San Juan Chamula und Zinacantan. Hier leben die sogenannten Tzotzil-Mayas. Ein indigenes Volk deren alte Bräuche sich im Laufe der Zeit mit den katholischen Traditionen der spanischen Kolonialisten vermischt haben. So werden sie höchstwahrscheinlich Zeuge werden, wie in einer von außen typisch katholisch aussehenden Kirche Hühner geopfert werden oder es für eine Familie die größte Ehre ist, Ihr ganzes Hab und Gut zu sparen, um ein Jahr lang das religiöse Zentrum des Orts zu bilden. Dabei werden Sie feststellen, dass sich trotz der räumlichen Nähe allein an diesen zwei Orten zwei sehr unterschiedliche Lebensweisen gebildet haben. Eines haben aber beide gemeinsam. Denn überall in der Region verdienen die Menschen Ihr Geld mit ehrlicher Handarbeit und Textilien. Wenn Sie ein Souvenir von Ihrer Reise mitnehmen möchten, sollten Sie dies hier tun, auch wenn die Preise vermutlich etwas höher sind als in San Cristobal selber. Nach einem erlebnisreichen und besonders rücksichtsvollen Ausflug bringt Sie Ihr Guide gegen 14:30 Uhr wieder zurück zum Ausgangstreffpunkt.

    Tag 11 – Weiterreise von San Cristobal de las Casas in Mexiko nach Panajachel in Guatemala

    Atitlan See mit Vulkan

    Der Atitlansee wird nicht umsonst als schönster See der Welt bezeichnet.

    Der heutige Tag wird ein anstrengender Fahrtag. Gegen 06:45 Uhr fahren Sie in San Cristobal los und nehmen einen ca. 400 km langen Weg durch die Berge. Sie kommen gegen 10:00 Uhr am Immigration-Office an der guatemaltekischen Grenze an. Hier nehmen Sie sich in Eigenregie am besten zusammen mit anderen Reisenden ein Taxi zum Grenzposten, der vier Kilometer entfernt liegt. Nach Überquerung der Grenze wartet auf der anderen Seite bereits ein Shuttlebus, der Sie direkt nach Panajachel bringt. Auch wenn die Straßen und der Bus hier weniger komfortabel sind als in Mexiko, bietet die Fahrt viele schöne und abwechslungsreiche Momente! Denke Sie zudem daran, die Uhr eine Stunde zurückzustellen, denn in Guatemala und Belize liegen Sie acht Stunden hinter der deutschen Zeit zurück.

    Ihr Ziel der Lake Atitlan besitzt wie kein anderer See in Mittelamerika einen solchen Einklang von Kultur und landschaftlicher Vielfalt. Der Atitlan See ist garantiert ein Highlight während Ihrer nun folgenden Reise durch Guatemala.

    Fahrzeit ohne Pausen und Grenzübergang: San Cristobal – Grenze ca. 3 Stunden, Grenze – Panajachel ca. 5 Stunden

    Tag 12 – Halbtagesausflug in die Dörfer rund um den Atitlansee

    Trekking am Atitlan See

    Wir planen für Sie eine Wanderung am Atitlan See entlang.

    Der von Vulkanen umrahmte Atitlan See, ist bekannt als „der schönste See der Welt“. Der tiefblaue See ist umgeben von vielen kleinen Dörfern – die Heimat der indigenen Cakchiquel und Tzutuhil. Schöne Aussichten auf das Seepanorama haben Sie sowohl entlang des Ufers als auch auf dem See. Deshalb werden Sie heute einen halben Tag lang von einem lokalen, Englisch sprechenden Guide begleitet. Sie können zwischen zwei Ausflugsoptionen wählen, bei der Sie die am See gelegenen Dörfer besuchen. 

    Gegen 16:00 Uhr beginnt die Sonne zu sinken und der Himmel über dem See verfärbt sich meist in schöne Farben. Sorgen Sie dafür, dass Sie gegen 17:00 Uhr irgendwo mit einem Getränk in der Hand sitzen und Aussicht über den See haben: Genuss pur!

    Tag 13 – Weiterreise von Panajachel – (an Markttagen Chichicastenango – ) zur Kolonialstadt Antigua

    Markt in Chichicastenango

    Buntes Treiben auf dem Markt in Chichicastenango

    Ihre Reise entlang der Maya-Route empfehlen wir am besten so zu planen, dass der heutige Tag auf einen Donnerstag oder Sonntag fällt. Dann fahren Sie am Morgen zunächst zum farbenfrohen Markt in Chichicastenango. Ein Ort, an dem es sich lohnt, ein, Souvenirs mitzunehmen. An manchen Tagen kommen nämlich bis zu 20.000 Einheimisch aus den umliegenden Bergdörfern nach „Chichi, um Ihre Ware gewinnbringend zu verkaufen. Dabei ist das Zentrum des Markts um die kleine Dorfkirche herum gewachsen, vor deren Eingang der örtliche Blumenmarkt ein fröhliches Fotomotiv bildet. Ihr Gepäck lassen Sie in der Zeit im Auto, bevor es gegen 13:00 Uhr heißt „Auf nach Antigua Guatemala“, der alten Hauptstadt, die noch immer das kulturelle Zentrum des Landes ist. Je nach Verkehr sind Sie um 16:00 Uhr am Hotel.

    Für die kommenden zwei Nächte organisieren wir eine Unterkunft nur wenige Gehminuten vom historischen Zentrum entfernt. Die Stadt ist bekannt für Ihre zahlreiche Sprach- oder Salsakurse und irgendwo findet man tagsüber oder am Abend immer eine kulturelle Veranstaltung. Auch in den Bars entstehen nicht selten spontane Tanzpartys.

    Fahrzeit ohne Pausen: Panajachel – Chichi ca. 1 Stunde, Chichi – Antigua ca. 3 Stunden

    Tag 14 – Auf eigende Faust die schmucke Stadt Antigua entdecken

    El Arco in Antigua

    Zentrum von Antigua in Guatemala

    Den heutigen Tag gehen Sie nach den Erlebnissen der letzten Tage ganz entspannt an. Heute steht zwar nichts Besonderes auf dem Programm, aber dennoch sollten Sie nicht allzu spät aufstehen, um das rege Treiben der Stadt zwischen de bunt gestrichenen Häuserreihen zu beobachten. Beginnen Sie Ihren Tag am besten mit einem Frühstück in einem der charmanten Cafes des Stadt. Anschließend schlendern Sie durch die kopfsteingepflastertden Gassen und haben immer wieder die Möglichkeit, sich eines der vielen historischen Gebäude Antiguas anzuschauen oder sich im Schatten der Bäume auf einer der Plazas niederzulassen. Neben Ihrem riesigen Markt ist die Stadt zudem äußerst berühmt für Ihren Kaffee. Probieren Sie am besten den „Kaffee von Fernando“. Er gilt als einer der besten der Antiguas.

    Wenn Sie die Besteigung einer der umliegenden Vulkane planen, bleiben Sie besser einen Tag länger hier. Dabei haben alle der drei nahegelegenen Vulkane Agua, Acetenango oder Fuego Ihren besonderen Reiz, wobei der Fuego momentan der Aktivste von allen drei ist. Bei Interesse buchen Sie einen solchen Ausflug am besten direkt vor Ort in Ihrem Hotel. Aber auch so werden Sie es nicht bereuen, länger als nur zwei Nächte in Antigua zu bleiben. Denn für viele Reisende und auch für uns ist sie eine der schönsten Städte Zentralamerikas und man sollte es nicht verpassen, gegen Abend ein frisches Gallo auf einer die vielen Dachterrassen zu trinken, während die Sonne hinter einem der Vulkane verschwindet.

    Tag 15 – Weiterreise von Antigua nach Flores am Petén-See

    Vor der Lava

    Ganz nah an der heißen Vulkanlava

    Heute verbringen Sie den ganzen Tag im Linienbus nach Flores (ca. 07:30 – 17:30 Uhr; in Guatemala City steigen Sie um). Wenn Sie lieber fliegen möchten, um mehr Zeit in Flores zu haben, können wir das auch für Sie einplanen, es kostet ca. 185,- Euro p.P. extra.

    Sie werden in Santa Elena abgesetzt, von wo aus Sie sich selbst ein 5-minütiges Taxi über die Brücke zu Ihrem Hotel auf der kleinen Insel Flores nehmen. Der Sonnenuntergang über dem See ist wunderschön und Sie können ihn von der Hotelterrasse aus beobachten. Obwohl Flores von zahlreichen Touristen besucht wird, gibt es kein reges Nachtleben. De Grund ist, dass viele Reisende bereits am nächsten Tag früh losfahren, um die Ruinen von Tikal zu besuchen oder Ihre Reise nach Palenque, zum Rio Dulce, Antigua oder, wie Sie später auch, Richtung Belize fortsetzen.

    Fahrzeit: ca. 11 Stunden ohne Pausen

    Tag 16 – Tagesausflug von Flores zur Mayastätte Tikal

    tikal-tempelanlage-guatemala

    Tempel wie dieser sind im Dschungel bei Tikal keine Seltenheit

    Gehen auch Sie also am besten früh schlafen, denn für den Besuch Tikals starten Sie mitten in der Nacht, um Tikal bereits im Morgengrauen zu erleben! Decken Sie sich am Vortag mit ausreichend Wasser und Verpflegung ein. Den ca. einstündigen Transport zur Anlage von Tikal organisieren wir bereits vorab. Da die Ruinen inmitten eines Nationalparks liegen, zahlen Sie am offiziellen Eingang zum Nationalpark ca. US$ 10. Nach weiteren 20 Minuten erreichen Sie dann die Anlage selber, wo Sie noch einmal einen kleinen Betrag für den eigentlichen Besuch der Ruinen zahlen. Während sich langsam der Nebel zwischen den Ruinen auflöst, betreten Sie den Park. Neben den größeren Pfaden direkt an den Ruinen, gibt es auch viele kleinere, die Sie noch tiefer in den Dschungel führen. So treffen Sie nicht selten eine Vielzahl an einheimischen Tieren, wie zum Beispiel Nasenbären, Spidermonkeys sowie unterschiedliche Tukanarten. Sie könnten hier den ganzen Tag herumlaufen, ohne alles gesehen zu haben, aber Sie sind wahrscheinlich gegen Mittag schon ziemlich müde. Am Eingang steht der Shuttlebus ab 12:00 Uhr jede halbe Stunde bereit, um Sie zurück nach Flores zu bringen.

    Optional können Sie statt in Flores auch in einer Dschungel-Lodge direkt bei den Ruinen übernachten. Bei Interesse geben wir Ihnen gerne weitere Infos dazu.

    Schild

    Nicht ohne Grund findet man solche Schilder auf Caye Caulker…

    Tag 17 –  Weiterreise von Flores in Guatemala über Belize City nach Caye Caulker

    Von Flores fahren Sie heute Morgen entlang der Maya Route mit dem Minibus nach Belize City. Der Bus stoppt an der Grenze, wo Sie Ihren Ausreisestempel erhalten. Passen Sie auf, wenn Sie hier Geld wechseln, denn man wird leicht betrogen. Wenn Sie von Guatemala nach Belize einreisen, gelangen Sie nicht nur aufgrund der nun englischen Sprache in eine andere Welt. Die Landschaft ist überraschend vielfältig, denn die Strecke nach Belize City führt Sie vorbei an weitläufige Plantagen und durch tropische Wälder. Belize City ist kein attraktiver Ort zum Verweilen. Sie werden zusammen mit den anderen Reisenden beim Hafen abgesetzt, wo im Stundentakt Boote verschiedener Anbieter nach Caye Caulker abfahren (z.B. Caye Caulker Watertaxi ca. US$ 10,- p.P. pro Strecke; exklusive). Die 45-minütige Überfahrt ist faszinierend: Überr das azurblaue Meer gleitend brennt die Sonne auf Ihr Gesicht, bevor Sie die wiegenden Palmen Caye Caulkers erreichen.

    Fahrzeit ohne Pausen und Grenzübergang:
    Flores – Grenze: ca. 2 Stunden, Grenze – Belize City ca, 2,5 – 3 Stunden

    caye-caulker-überfahrt

    Die Überfahrt nach Caye Caulker ist schon ein Highlight für sich.

    Wenn auf Caye Caulker jemand auf den Sandwegen fährt, dann höchstens Radfahrer oder Golfwagen. Ansonsten gehen die Leute hier in Flip-Flops oder meist auch nur barfuß. Gerne helfen Ihnen die Einheimischen gegen ein kleines Trinkgeld dabei, Ihr Gepäck im Golf Cart oder einer Schubkarre zum Hotel zu bringen. Auf der lang gezogenen Insel übernachten Sie in einer einfachen, typisch einheimischen Unterkunft wenige Schritte vom Meer entfernt. Die meisten Hotels auf der Insel sehen so aus, aber am notwendigen Komfort wie einem Privatbadezimmer mit Dusche und Toilette wird es Ihnen dennoch nicht fehlen. Vielmehr werden Sie die häufig üblichen Hängematten vorm Zimmer lieben lernen. Sollte der Ventilator nicht sein Job machen, so haben wir einfach das Fenster für eine frische Meeresbrise geöffnet.

    Neben den typischen Häusern stehen auch etwas gehobenere Unterkünfte auf der Insel zur Verfügung. Auf Wunsch informieren wir Sie gerne über diese Alternativen.

    Schildkröte

    Eine Schildkröte hautnah bei einem der „Schnorchelstopps“

    Tag 18 & 19 – Segel- & Schnorcheltour auf Caye Caulker

    Schnorcheln und Tauchen gehören genauso zu Belize, wie Tulpen zu Holland. Um einen Sprung ins Wasser kommen Sie daher eigentlich nicht herum. Daher lernen Sie an einem der kommenden Tage Ihren Kapitän eines der Segelboote am Strand kennen. Der fröhliche Rastafari ist immer für einen Spaß zu haben, während er Sie mit zum zweitgrößten Riff der Welt nimmt.

    Auf dem Programm stehen „Shark Ray Alley“, wo Sie zwischen Rochen und kleinen Haien schwimmen können. Bei den weiteren Stopps am Hol Chan Marine Reservat und Coral Garden können Sie mit ein wenig Glück auch Schildkröten und Seekühe aus nächster Nähe sehen. Wie auf der ganzen Insel ist auch hier das Motto „Go slow“ – Nach unseren Schnorchelstopps konnten wir relaxen und einheimischen Rum Punch und ein reichhaltiges Mittagessen genießen, während wir zurück Richtung Insel segelten.

    Steg

    Hier lässt es sich wunderbar entspannen…

     

    Auch an Land lautet das Motto „Go slow“, und das stimmt wirklich: überall wird man mit einem freundlichen „Whazz-up man“ und „Everything ok, man?“ begrüßt. Nach einer Erkundungswanderung über die Insel können Sie essen gehen… natürlich Fisch, denn wo sonst essen Sie für US$ 14,- einen Teller frischen Krebs? Auch für Hummer-Liebhaber ist die Insel ein Paradies. Genießen Sie die Sonne, das Schwimmen in dem 28 Grad warmen Meer und entspannen Sie im „Ausgehgebiet“ Split, wo sich die Inselgäste treffen.

    Als aktive Alternative mieten Sie sich ein Kanu und gehen Sie zwischen den Mangroven auf die Suche nach Wildleben und stillen Stränden auf der anderen – noch unbewohnten – Seite von Caye Caulker. Von Caulker aus können Sie auch zu einem beschützten Mangrovengebiet südlich von Belize City fahren, wo man die West Indian Manatee (eine Seekuhsorte) in ihrer natürlichen Umgebung sieht. Wenn Ihnen der Aufenthalt zu kurz ist, können Sie natürlich einfach länger bleiben.

     

    Schnorchler

    Caye Caulker eignet sich sehr gut zum schnorcheln und tauchen

    Half Moon Caye
    Aufgrund der großen Brutkolonie Red Footed Boobies wurde die Insel zum Naturschutzgebiet erklärt: Man kann Sie als große Meeresvögel, eine Art Tölpel mit hellroten Füßen beschreiben. Eine Plattform bietet die Chance in die Neste der Vögel schauen, die wiederum selber mit ihren roten Füßchen keck daneben sitzen. Zudem gibt’s auch Fregattenvögel. Dabei ist besonders interessant wie die Männchen Ihre roten Kehlen wie einen Ballon aufblasen.

    Blue Hole
    Als erfahrener Taucher haben Sie bestimmt schon einmal vom mysteriösen Blue Hole gehört, in das Taucher bis zu 42 Meter tief hinab tauchen können, wie es bereits der berühmte Unterwasser-Entdecker Jacques Cousteau getan hat. Das Blue Hole ist ein dunkler Fleck inmitten der Karibik. Einmal unten schwimmen Sie zwischen riesigen Stalaktiten, Stalagmiten und teilweise ganz schön großen Riffhaien hindurch. Nicht umsonst wird dieser Tauchgang für erfahrene Taucher als einer der besten weltweit gesehen.

    Tag 20 – Weiterreise von Caye Caulker nach Playa del Carmen in Mexiko

    Fahrrad fahren auf Caye Caulker.

    Mit dem Fahrrad unterwegs auf der Insel – so macht man das auf Caye Caulker.

    Heute frühstücken Sie früh (die lokale Spezialität Fried Jacks sollten Sie einmal probiert haben) und gehen dann zu einem der zwei Häfen von Caye Caulker, um mit dem Wassertaxi zurück nach Belize City zu fahren. Dann nehmen Sie sich ebenfalls in Eigenregie den Linienbus über den Ort Corozal nach Chetumal. Das Busticket erhalten Sie direkt vor Ort. Auf der Insel können Sie sich auch nach einem Wassertaxi von Caye Caulker direkt nach Chetumal erkundigen. Dieses bringt Sie einmal täglich gegen 8 Uhr mit einem eventuellen Zwischenstopp auf San Pedro zum Hafen des mexikanischen Grenzorts. Die Kontrolle und Formalitäten an der Grenze im Hafen können hier erfahrungsgemäß je nach Laune der Beamten etwas dauern, sodass Sie mehr als nur die reine Fahrtzeit kalkulieren sollten.

    Am Busterminal in Chetumal steigen Sie dann um in den 1. Klasse Bus nach Playa del Carmen. Diese Busfahrt wird wieder für Sie reserviert. Optional kann man auch mit Tropic Air von Belize City direkt nach Cancun fliegen.

    Reine Fahrzeit ohne Pausen und Grenzformalitäten: Bus Belize City – Corozal – Chetumal ca. 4 Stunden, Wassertaxi Caye Caulker – Chetumal ca. 3 Stunden, Bus Chetumal – Playa del Carmen ca. 4 Stunden

    Mädchen am Strand

    Am Strand von Playa del Carmen

    Tag 21 – Strandentspannung in Playa del Carmen

    In Playa del Carmen genießen Sie zum Abschluss Ihrer Reise entlang der Maya Route Sonne, Sand und Meer. Ihr Hotel liegt sehr zentral. Auch am Abend kann man sich hier vergnügen. Wir können Ihnen für die letzten Tage Ihre Reise auch ein wenig mehr Hotelkomfort bieten. Zu unseren Angeboten schauen Sie bitte hier: Die Strände von Playa.

    Sie können den Tag mit einem guten Buch am Strand verweilen. Alternativ haben Sie auch die Möglichkeit zu schnorcheln, tauchen oder einen Ausflug zu den Ruinen von Tulum zu machen, die spektakulär auf einer Klippe über dem Meer liegen. Wir überlassen Ihnen die Wahl wie Sie Ihre Individualreise am liebsten abschließen möchten.

    Boote am Strand

    Abschluss Ihrer Reise am karibischen Strand

    Tag 22 – Abreise von Playa del Carmen zum Flughafen in Cancun

    Heute ist der letzte Tag Ihrer Reise entlang der Maya Route. Wenn Sie früh wach sind, können Sie noch eine Strandwanderung machen und den Sonnenaufgang über dem Meer beobachten. Je nach Flugzeit buchen wir einen Transfer nach Cancun für Sie und von hier aus fliegen Sie zurück nach Hause.

     

    Tag 23 – Ankunft Zuhause

    Heute sind Sie wieder zu Hause.